Gestalte dein Leben bevor es dich gestaltet


Hetzt du oft durch dein Leben? Bist du häufig am „hinterherrennen“ von Terminen, Aufgaben, Herausforderungen, Projekten? Fühlst du dich des Öfteren erschöpft und müde und möchtest einfach nur ausruhen und nichts tun? Fühlst du dich von deinen eigenen Erwartungen und den Ihrer Umwelt überfordert? Erlebst du immer wieder energieraubende Beziehungen? Fragst du dich manchmal nach dem Sinn ihres Lebens und wie das alles anders gehen könnte? Und wohin die Lebensreise gehen mag?

Hetzt du oft durch dein Leben? Bist du häufig am „hinterherrennen“ von Terminen, Aufgaben, Herausforderungen, Projekten? Fühlst du dich des Öfteren erschöpft und müde und möchtest einfach nur ausruhen und nichts tun? Fühlst du dich von deinen eigenen Erwartungen und den Ihrer Umwelt überfordert? Erlebst du immer wieder energieraubende Beziehungen? Fragst du dich manchmal nach dem Sinn ihres Lebens und wie das alles anders gehen könnte? Und wohin die Lebensreise gehen mag?

 

Mach dich (mehr) zum Gestalter deines Lebens!

Das ist gar nicht so schwer und gerne helfe ich dir bei den ersten Schritten. Eine erste Grundvoraussetzung ist allerdings die Übernahme der Verantwortung und damit meine ich Selbstverantwortung für das was in meinem Leben ich mache mit allen Konsequenzen. Steven Covey, der mit seinen 7 Wege zur Effektivität sehr vielen Menschen Inspiration gegeben hat, nennt das das erste Prinzip „being pro-active“. Das ist der Start – übernehmen der Verantwortung und pro-aktiv denken, handeln und kommunizieren. Es geht darum sich nicht von anderen, deren Erwartungen, Handeln, Fühlen und treiben zu lassen, sondern selbst am Steuer unserer Lebensreise zu sein und zu lenken, die Geschwindigkeit zu bestimmen und die Beifahrer einzuladen, die es braucht. Du fragst dich wie geht das? Über mehrere Schritte und es ist nicht schwer, aber du musst dich in Bewegung zu setzen.

Zu Beginn steht die Wahrnehmung und das Bewusstwerden von dem was ist, wie es ist und was und welche Dinge und Menschen gut in dein Leben passen und welche nicht so gut. Oft höre ich in den Erstgesprächen folgende Aussagen:

 

  • „…die Fragen, wohin geht die Reise” und welchen Bahnhof steuere ich langfristig an stehen im Raum“ oder
  • „ich möchte wieder mehr Zufriedenheit bekommen“ oder
  • „mir fehlen die Ziele für das Leben“ oder
  • „wo soll es hingehen – nicht nur beruflich auf den Job bezogen sondern auch privat“ oder
  • „Gibt es Perspektiven, die ich selbst nicht sehe?“ oder
  • „Was will ich eigentlich? Wegweiser – klare Vorstellung, was ich machen kann und was ich machen will“.

 

Und dann arbeiten wir in einem zweiten Schritt (oder parallel mit der Wahrnehmung) an dem, was ich Vision oder Zukunftsideen nenne. Hier lade ich ein zu einem weitem und großem Denken, Einbinden der Wünsche und Sehnsüchte und den Dingen, die bisher wenig bis gar nicht gelebt werden und dennoch Bedürfnisse sind. Das macht dem einen oder anderen enorme Schwierigkeiten und teilweise ist es auch ungewohnt – „ich definiere mir meine Zukunft“. Oft setzen Umstände die Maßstäbe für den Weg. „Ich bin da so reingerutscht“ ist ein Satz, den ich öfter höre. Zur Beruhigung kann ich sagen, die meisten Dinge in unserem Leben sind oder waren nicht verkehrt, weil unsere Intuition oft noch gut funktioniert. Mir geht es aber um eine größere und breitere Bewusstwerdung und das klarere Steuern im eigenen Leben. Und dazu hilft sich seine Zukunft auszumalen, sich vorzustellen, wie, mit wem, wo ich lebe möchte. Und das kann Spaß machen und vor allem hilft es einen Kurs festzulegen. Denn mit der Kursrichtung kann ich viel besser entscheiden und bestimmen, wo und wann ich meine Prioritäten meiner Lebenszeit setze. 

 

Our deepest fear is not that we are inadequate. Our deepest fear is that we are powerful beyond measure. It is our light, not our darkness that most frightens us. We ask ourselves, „who am I to be brilliant, gorgeous, talented, fabulous? 

– Marianne Williamson –

 

Das sind die ersten wichtigen Schritte und die Reise geht dann weiter in gesunde und glückliche Beziehungen, starke Familien, einen sicheren und achtsamen Umgang mit den eigenen Emotionen und den Emotionen anderer, das Finden der Balance zwischen Spannung und Entspannung.

Ich lade dich ein auf deine eigene Reise und biete dir meine Erfahrung, meine Kompetenz und meine Zugewandtheit, dich für eine Reiseetappe oder mehrere zu begleiten. Durch die vielen Prozesse, die ich schon begleiten durfte, erlebe ich immer wieder das es sich lohnt und vor allem lohnt anzufangen, loszulaufen. Ich freue mich auf dich!

 

Steffen Liebener von Liebener Coaching, „Love what you do!“

 


Photo by Sacha Styles on Unsplash



Bist du bereits Life Coach?

Dann melde dich jetzt kostenlos bei uns an! Lifecoachery.com hilft dir dabei, sichtbarer zu werden und neue Kunden zu akquirieren.

Verpasse keine Angebote und Gutscheine mehr!