Die 3 größten Irrtümer über Life Coaching: Was ist Life Coaching WIRKLICH und was NICHT?


Ist dir auch schonmal aufgefallen, dass sich gefühlt JEDER heute als Life Coach bezeichnet? Wir sehen sie überall! Den Coach für Beziehungen, den Fitness Coach, den Selbstliebe Coach, den „In 6 Monaten zum Millionär“-Coach, den Freiheits-Coach, den Sex-Coach etc. Es gibt wohl keinen ungeschützteren Begriff als „Coach“ auf diesem Planeten. Hier decken wir die 3 größten Irrtümer über Life Coaching auf und klären ein für alle mal, was Life Coaching eigentlich WIRKLICH ist.
Irrtümer über Life Coaching
Pinn mich ♥

Die 3 größten Irrtümer über Life Coaching 

Ich hab jetzt nen Life Coach – und der regelt mein Leben für mich! –


Herzlichen Glückwunsch. Aber ich glaube, du hast da was falsch verstanden. Wir klären ein für alle Mal, was Coaching eigentlich wirklich ist – und was es nicht ist.

 

1. Dein Life Coach löst deine Probleme

Eine der größten Irrtümer über Life Coaching ist es zu glauben, dass ein Life Coach all’ deine Probleme lösen kann. Doch leider, leider, ist jeder Mensch für sein Leben SELBST verantwortlich und niemand kann dir diese „Arbeit“ abnehmen.

Life Coaches sind nicht da, um dich zu „reparieren“.


Sie begleiten dich lediglich auf deiner Reise und helfen Dir dabei, das Beste aus Dir herauszuholen, ähnlich wie bei einem Fitness Coach. Die Investition in Life Coaching entspringt dem tiefen Wunsch, mehr aus deinem Leben zu machen und die beste Version von Dir selbst zu werden.



2. Dein Life Coach gibt dir Ratschläge, was du zu tun hast

Im Gegensatz zum Berater und Trainer vermittelt der Coach keine allgemeingültigen Verhaltensratschläge, sondern unterstützt seinen Coachee durch gezielte Fragen und Techniken, seine ganz individuelle Lösung selbst zu entwickeln.

Dabei ist der Coach der Experte für die angewandten Fragen/Techniken und der Coachee ist Experte für die eigene Lösung.

Coaching geht davon aus, dass der Mensch zwar lernfähig, aber unbelehrbar ist – dass also die meisten klugen Tipps (von Beratern zum Beispiel) nur von kurzer Erfolgsdauer sind, weil sie nur „übergestülpt“ wurden. Laut Studien werden nur etwa 10% von dem, was ein Berater vorschlägt, wirklich umgesetzt.

Das Selbsterarbeiten eines zielgerichteten Handlungsplans ist zwar anstrengender als eine schnelle Lösung, dafür aber wesentlich nachhaltiger, da die Lösung vom Coachee selbst entwickelt wurde.


3. Life Coaching ist die moderne Form der Psychotherapie

Zunächst einmal, schauen wir uns das Wort „Therapie“ genauer an. Dies kommt aus dem griechischen „therapeia“ und steht für „Heilung oder Linderung einer Erkrankung“. Psychotherapie steht demnach für die Heilung einer psychischen Erkrankung.

Die Psychotherapie folgt einem problemorientierten Ansatz und beschäftigt sich eher mit Fragen wie: „Was ist das Problem?“; „Warum ist das so?“ oder „Wie schränkt dich das ein?“ – sie stellt Problemfragen und ist eher vergangenheitsorientiert.

Life Coaching folgt hingegen einem lösungsorientierten Ansatz. Der Coach stellt dir zukunftsorientierte Fragen wie: „Was willst du?“; Wie kannst du es zukünftig machen?“ oder „Welche Möglichkeiten hast du noch?“ – es stellt Lösungsfragen und ist zukunftsorientiert.


Unterschied Life Coaching vs Psychotherapie
Pinn mich ♥

 

Eine der wichtigsten Grundlagen im Coaching lautet:

Life Coaching ersetzt keine Therapie!


Was ist Life Coaching wirklich?

Coaching ist die individuelle Begleitung eines Menschen in beruflichen oder persönlichen Veränderungsprozessen. Wobei sich Life Coaching mit persönlichen und Business Coaching mit beruflichen/unternehmerischen Themen beschäftigt.

Häufig bilden der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung, Konflikte oder Krisen im Privat- oder Berufsleben den Anlass, ein Coaching in Anspruch zu nehmen.

Dabei begleitet der Coach seinen Coachee (Klienten) tage,- wochen,- oder monatsweise, um dessen Fortschritte zu erkennen und weiter voran zu treiben.
Der Coach steht dem Coachee während seines Entwicklungsprozesses zur Seite und begleitet ihn bis hin zur Zielerreichung und ggf. auch darüber hinaus.

Unabhängig vom Thema, dass der Coachee zum Gegenstand des Coachings macht, wendet der Coach verschiedene Methoden und Techniken an, die dabei helfen:

  • Ziele zu formulieren und Lösungsstrategien zu entwickeln
  • dem Coachee neue Handlungsoptionen zu eröffnen
  • den Zugang zu den eigenen Ressourcen des Coachees zu verbessern
  • Selbstreflexion und Perspektivenwechsel zu ermöglichen
  • das Vertrauen des Coachees in seine eigenen Fähigkeiten zu stärken
  • Blockaden und Ängste aufzulösen

Themen für ein Life Coaching:

  • Deinen Sinn / deine Vision finden
  • Deine Ziele zu definieren und zu erreichen
  • Richtige Entscheidungen treffen
  • Gute Gewohnheiten aufzubauen
  • Verhaltensmuster ändern
  • Selbstreflexion der eigenen Persönlichkeit
  • Innere Blockaden und Glaubenssätze lösen
  • Eigene Kommunikation im privaten Umfeld/ Alltag verbessern
  • Eigene Bedürfnisse erkennen, kommunizieren und vertreten
  • Einklang von Beruf, Familie und Freizeit (Work Life Balance)
  • Eigene Komfortzone erweitern und Mut entwickeln, Neues auszuprobieren
  • Souveräner Umgang mit Konflikten, Blockaden und Hindernissen im persönlichen oder privaten Umfeld

Zusammenfassung Life Coaching

Insgesamt kann die Zusammenarbeit mit einem Life Coach dazu beitragen, das Beste aus Dir herauszuholen, zu wachsen, mutiger zu werden, deine Lebensaufgabe zu entdecken, aus Deiner Komfortzone herauszukommen & dein Leben in die Hand zu nehmen, um das Leben zu führen, was Du dir gerne wünschst!

 

Sei dir jedoch bewusst, dass ein Life Coach nicht verantwortlich dafür ist, deine Probleme zu lösen – er begleitet dich lediglich auf deinem Weg , stellt dir die richtigen Fragen & führt mit dir die richtigen Methoden durch, damit DU die für DICH beste Lösung ausarbeitest.

Die meisten Life Coaches bieten ein kurzes Kennenlern-Gespräch an. Nutze diese Chance und schnupper hier mal rein!